News

 Betriebliche Schuldzinsen bei Überentnahme

Es ist noch nicht lange her, als das Bundesverfassungsgericht entschied, dass der bisher angewandte Zinssatz von 0,5 % pro Monat für Erstattungs- und Nachzahlungszinsen nicht mehr verfassungsgemäß ist. Daraufhin wurde dieser Zinssatz auf 0,15 % pro Monat gesenkt.

Während die Problematik bei Zinsen für Erstattungen und Nachzahlungen dadurch geklärt wurde, gilt für die Berechnung der nicht abziehbaren Schuldzinsen der Überentnahmen immer noch der Zinssatz von 6 %. Das wirft nun die Frage auf, ob ein Verstoß gegen den allgemeinen Gleichheitssatz und das Übermaßverbot vorliegt.

Inzwischen ist das Bundesministerium der Finanzen dem Verfahren beigetreten. Entgegen der Meinung der betroffenen Steuerpflichtigen vertritt es die Auffassung, dass 6 % für die Ablehnung des Schuldzinsenabzugs beim Vorliegen von Überentnahmen durchaus zulässig sind, da sich die Berechnung der Überentnahmen – allein aus rechtlichen Gründen ­? nicht mit der Zinsberechnung für Erstattungen und Nachzahlungen vergleichen lässt und deshalb gerechtfertigt ist.

Der Bundesfinanzhof hat den Fall zur Entscheidung wieder zurück an das Finanzgericht verwiesen. Dieses hat nun zu prüfen, ob die Schuldzinsen betrieblich veranlasst sind. Anschließend wäre zu überprüfen, ob und inwieweit der Betriebsausgabenabzug im Hinblick auf Überentnahmen eingeschränkt ist.

Scroll to Top

Impressum

Inhaltlich verantwortlich und vertretungsberechtigt:
 
MDE STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT MBH
MAND – DELLING – ECKARDT
SITZ DER GESELLSCHAFT:

Voiswinkeler Straße 13
51467 Bergisch Gladbach

ZWEIGSTELLE:

Kalmünter Weg 18
51061 Köln-Höhenhaus

Telefon: (0 22 02) 28 55 0
Telefax: (0 22 02) 28 55 29

Email: website@steuerberater.koeln

DIE GESELLSCHAFT WIRD VERTRETEN DURCH:

Thomas Delling
Michael Eckardt
Gisela Ullrich

UMSATZSTEUERIDENTIFIKATIONSNUMMER:

DE 222236636

HANDELSREGISTER:

Amtsgericht Köln
HRB 47675

INHALTLICH VERANTWORTLICH FÜR JOURNALISTISCH-REDAKTIONELLE TEXTE:

Michael Eckardt

DIESES IMPRESSUM GILT AUCH FÜR FOLGENDE SOCIAL MEDIA PROFILE:

Facebook: https://www.facebook.com/pages/MDE-Steuerberatungsgesellschaft-GmbH

Google+: https://www.google.com/+UllrichEckardtPartnerschaftST…

und https://plus.google.com/…

sowie: https://plus.google.com/…

Twitter: https://twitter.com/Steuer_Cologne

Xing: https://www.xing.com/companies/ullrich…

Die gesetzliche Berufsbezeichnung Steuerberater wurde verliehen in der Bundesrepublik Deutschland (Nordrhein-Westfalen).


ZUSTÄNDIGE AUFSICHTSBEHÖRDE:

Steuerberaterkammer Köln
Gereonstraße 34-36
50670 Köln
Telefon: 0221/33643-0
Fax: 0221/33643-43
E-Mail:  mail@stbk-koeln.de
Web:  www.stbk-koeln.de


DER BERUFSSTAND DER STEUERBERATER UNTERLIEGT IM WESENTLICHEN DEN NACHSTEHENDEN BERUFSRECHTLICHEN REGELUNGEN:
  • Steuerberatungsgesetz (StBerG)
  • Durchführungsverordnung zum Steuerberatungsgesetz (DVStB)
  • Berufsordnung (BOStB)
  • Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV)

ANGABEN ZUR BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG:
HDI Versicherung AG


Die berufsrechtlichen Regelungen können bei der zuständigen Steuerberaterkammer eingesehen werden. Diese finden Sie auch unter der Homepage der Bundessteuerberaterkammer (www.bstbk.de).

INFORMATION NACH DEM VERBRAUCHERSTREITBEILEGUNGSGESETZ:

Es besteht keine Verpflichtung und keine Bereitschaft zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle.


>>> ZUR DATENSCHUTZERKLÄRUNG<<<

Bildnachweis:
Pixabay:
 #68289352 – Determinated businessman © alphaspirit
Service Berechnungsprogramme: www.online-tools.biz

INHALT DES ONLINEANGEBOTES:

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.